Manuelle Therapie (MT)

Was ist manuelle Therapie?

Manuelle Therapie, ist ein Behandlungsansatz, der typischerweise in Verbindung mit traditionellen physikalischen Therapietechniken verwendet wird.
Ihr Physiotherapeut wird mit seinen Händen Druck auf das Muskelgewebe ausüben und/oder die Gelenke des Körpers mobilisieren, anstatt eine Maschine oder ein Gerät zu verwenden.

Die manuelle Therapie kann bei akuten und chronischen Schmerzen sehr effektiv sein.
Ein optimaler Nutzen ergibt sich, wenn die manuelle Therapie in Verbindung mit anderen Therapien wie Eis, Wärme, Ultraschall, und/oder Trainingstherapie angewendet wird.

Das Ziel manueller Therapietechniken besteht darin, verspannte Muskeln und Gelenke zu entspannen, um Schmerzen zu reduzieren und die Bewegungsfreiheit zu verbessern.
Manuelle Therapietechniken beziehen sich im Allgemeinen auf „hands on“ Arbeiten, die von Physiotherapeuten ausgeführt werden und umfassen normalerweise die Verwendung von zwei Behandlungsformen:

Weichteilbehandlung (beihnhaltet Triggerpunkt Therapie, Faszientherapie etc.)

  • Der Therapeut übt Druck auf die Weichteile des Körpers aus, einschließlich der Muskeln, Bänder und Sehnen
  • Dieser Druck hilft, Muskeln zu entspannen, Narbengewebeverletzungen aufzubrechen, die Durchblutung zu erhöhen und Schmerzen zu lindern

Gelenksmobilisation

  • Kann entweder ein anhaltender Druck oder eine rhythmische Bewegung des betroffenen Gelenks sein
  • Hilft, Schmerzen zu lindern und dieGelenkfunktion und Beweglichkeit zu verbessern

Manuelle Therapie zur Schmerztherapie

Manuelle Therapie ist eine wirksame Behandlung für Gelenke und Muskeln, die eingeschränkt sind und keine ausreichende Beweglichkeit und Bewegungsfreiheit haben. Diese Einschränkungen können zu Unwohlsein, Schmerzen, veränderter Funktion und Haltung sowie zu einer Einschränkung der Mobilität führen. Die manuelle Therapie hilft, die Beweglichkeit dieser beschränkten Gelenke wiederherzustellen, um die Gelenksteife zu lindern und die Muskelspannung zu reduzieren, wodurch der Patient ein natürlicheres Bewegungsmuster erhält.

Die Wiederherstellung der normalen Mobilität durch manuelle Therapie hilft, die Symptome bei akuten, subakuten und chronischen Schmerzen zu lindern. Beispielsweise kann eine manuelle Therapie dazu beitragen, Patienten mit akuten Rückenschmerzen, die auf Weichteilverletzungen, einschließlich Muskelverspannungen und Verstauchungen, sowie auf Personen mit chronischen Schmerzen, die Gelenkprobleme mit sich bringen, wie zum Beispiel Bewegungseinschränkungen von Facettgelenken der Wirbelsäule.

Körperliche Beschwerden, die mit manueller Therapie behandelt werden können

Es gibt zahlreiche Erkrankungen, die mit manueller Therapie behandelt werden können, darunter fallen:

  • Nackenschmerzen (Muskelkrämpfe, Bandscheibenvorfall etc.)
  • Rückenschmerzen (Bandscheibenvorfall, Facettengelenkseinschränkung, Wirbelsäulenstenose etc.)
  • Schmerzen im Bereich der Brustwirbelsäule (Bandscheibenvorfall, Rippenbeschränkung etc.)
  • Migräne / Kopfschmerzen
  • Fibromyalgie
  • Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)
  • Schulterschmerzen (Impingement-Syndrom, frozen Shoulder, Rotatorenmanschettenverletzung etc.)
  • Hüftschmerzen (Bursitis der Hüfte, postoperativer Hüftgelenkersatz, myofasziale Hüftschmerzen, Hüft-Impingment etc.)
  • Knieschmerzen (Iliotibialband-Syndrom, Patellofemorale Dysfunktion, postoperativer Kniegelenkersatz etc.)
  • Knöchelschmerzen (Knöchelverstauchungen, Arthritis etc.)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen